Freitag, 1. Juni 2018

Sparfuchsprojekt 5# Monat - Mit Apps Geld verdienen? Und die Steuererklärung machen?


Was für ein Monat. Im Mai ging es wirklich drunter und drüber - ich weiß gar nicht so recht wo ich anfangen soll. Vielleicht beim wohl wichtigsten Punkt, der die meisten von Euch weiterbringen könnte: Macht eine Steuererklärung!

Die Angst vor den Steuern

Ich verstehe wirklich nicht, warum so viele denken es wäre eine Strafe die Steuern zu machen. Tatsächlich kann jeder, der sich die Zeit nimmt sich ein bisschen einzulesen, zumindest die vereinfachte Steuererklärung abgeben. Das kostet natürlich etwas Zeit, ist aber im Prinzip ganz einfach: 
Formular ausdrucken, ausfüllen und Gehaltsnachweise anhängen. 
Wer wirklich keinen Plan hat und nicht weiß was er absetzten kann, sollte zumindest das tun. Denn gerade bei gering Verdienern gibt es durch aus etwas zurück. 
Mir sind fast die Augen aus dem Kopf gefallen, als ich meine Abrechnung gesehen habe. Ich kann Euch also WIRKLICH nur raten es einfach zu versuchen. 
Entgegen der Gerüchte, muss man nicht jedes Jahr eine Erklärung abgeben, sobald man eine gemacht hat. Ich habe mir trotzdem vorgenommen, es nun jedes Jahr zu machen. Gerade bei Umzügen und großen Anschaffungen kann sich das richtig lohnen. Ich freue mich jeden Falls über den Bonus und werde so mein neues Auto finanzieren. Woooop, wooooop!

Mit Apps Geld verdienen?

Ein anderer Punkt den ich in den letzten 2-3 Monaten getestet habe, sind Apps. Natürlich kennen wir alle die Versprechungen mit einer einfachen App richtig Kohle zu machen. Ich habe drei Apps die mir halbwegs seriös erschienen getestet. 
Natürlich sollte jedem klar sein, dass er hier seine Daten verkauft. Noch dazu zu einem ziemlichen Schleuderpreis. Allerdings empfinde ich es, als nicht sonderlich schlimm. Immerhin verschenke ich meine Daten im Netz ja auch für lau ...

APPINIO
Wir starten mit der klassischen Umfrage App. 
Zu Beginn gibt man seine Grunddaten ein. Einmal täglich stellt die App einem dann Fragen für die man je zwei Erfahrungspunkte bekommt. Damit "levelt" man sich anschließend hoch. Ziel ist es Münzen zu sammeln.
Das passiert leider nicht durch das beantworten der einfachen Fragen, sondern durch extra Umfragen für die man freigeschaltet wird. 
Neben den Fragen der App, können auch User fragen stellen. Für das Beantworten erhält man dann einen Erfahrungspunkt. Für das erreichen eines neuen Levels bekommt man Münzen. 
Besonders an dieser App ist, dass man selbst auch Fragen stellen kann. Das kann sicherlich für einige Leute interessant sein. Auch die verschiedenen "Orden" die man verdienen kann, können das Spaß Level heben. Aber ganz ehrlich?
Für mich ist die App durchgefallen. 
Zu beginn levelt man relativ schnell hoch und wird auch für einige Umfragen freigeschaltet. Sobald man jedoch auf die 10 Euro zusteuert (die man braucht um einen Gutschein zu erhalten), geht es kriechend langsam. 
Ich stehe nach fast zwei Monaten auf 9 Euro. 
Sobald die 10 voll sind, wird die App vom Handy geschmissen. Es dauert zu lange, ist zu zeitaufwendig und man kann sich eben "nur" einen Gutschein davon holen. 


Swagbucks

Hier ist das Prinzip ähnlich. Grunddaten eingeben und täglich werden Umfragen freigeschaltet. Dazu gibt es einmal am Tag eine Frage, die Automatisch einen Punkt gibt. Für jede Umfrage die man versucht hat zu beantworten gibt es auch einen Punkt - egal wie weit man gekommen ist. Sollte man die Umfrage bis zum Ende ausgeführt haben, kann man bis du 200 Punkte verdienen. 
Besonders gut finde ich hier, dass man wenn man jemanden wirbt quasi an ihm "mitverdient". Man bekommt 10% Anteil an den Umfragen, die der Freund beantwortet hat. 
Ebenfalls gut finde ich, dass man hier mehr Auswahl hat, was die Einlösung angeht. Ab 500 Punkten kann man z.B. einen 5 Euro Gutschein erhalten oder man sammelt 17999 Punkte und erhält eine Auszahlung auf Paypal im Wert von bis zu 100 Euro. Das empfinde ich schon als sinnvoller. 
Dennoch dauert es auch hier eine gewisse Zeit. Ich habe nach nicht ganz 2 Monaten etwas mehr als 10 Euro erspielt. Das ist schon okay, aber so richtig lohnt sich der Aufwand nicht. Dennoch darf die App erstmal bleiben, denn in der Bahn oder der Raucherpause habe ich ohnehin etwas Zeit für Umfragen. 

ShopScout

Diese App ist etwas anders aufgebaut.
Man bekommt keine Umfragen, sondern kleine Aufgaben im Umkreis seines Standortes. Pro Auftrag kann man 5-20 Euro verdienen die via PayPal ausgezahlt werden. An sich eine super Idee gerade, wenn man viel unterwegs ist. Leider hatte ich noch keinen Auftrag und kann daher nicht viel dazu sagen. Trotzdem darf die App erstmal bleiben und ich gucke mal was sich ergibt, wenn ich gerade mal woanders unterwegs bin. 


Monatsabrechnung: 

400 Euro Steuern ( - 800 Euro Auto)
50 Euro Gehalt
50 Euro Verkäufe
20 Euro Nebenjob 
-----------------------
120 Euro

Fazit: 

Apps für nebenbei sind okay, aber bringen nicht soviel, dass man davon wirklich etwas zur Seite legen könnte. Trotzdem ist es völlig okay, wenn man Bock drauf hat. Steuererklärungen sind jedoch effektiver ;)
Habt Ihr Apps die ihr benutzt um Euch etwas dazu zuverdienen?





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

#hro2209 - Jede Stimme gegen Rechts

Demos sind für mich immer so eine Sache.  Ich habe tatsächlich ein Problem mit großen Menschenmengen. Trotzdem weiß ich, wie wichti...