Montag, 19. Februar 2018

Wolkenseifen Deos im Test

Zu Wolkenseifen geht´s hier lang: https://www.wolkenseifen.de/

Wer mir bei Facebook folgt, weiß, dass ich im Januar eine #JedenTageineguteTat Challenge gestartet habe. Dabei hatte ich mir unter anderem vorgenommen, meine Hygieneartikel umzustellen. Weniger Plastik, keine Sprühdeos und natürlich insgesamt weniger Müll.
Dabei bin ich auf die Cremedeos von Wolkenseifen gestolpert. 
Zugegeben, ich war zu Beginn wirklich sehr skeptisch. Ich habe gerade was das Schwitzen angeht einige Probleme. Jeder, der mich mal in einer Prüfungssituation gesehen hat weiß, dass ich innerhalb von Sekunden klitschnass bin. Es ist also verständlich, dass ich etwas Probleme hatte ein "gutes" Deo ohne Aluminum zu finden. Umso schöner, dass ich jetzt sagen kann: Endlich habe ich eins!


Be my Deo Baby

Da ich zu Beginn so unsicher war, habe ich mir erst einmal nur zwei kleine Deos bestellt. "Traumstunden" und "Be my Baby". Beide sind von Geruch her sehr zart, während Traumstunden insgesamt etwas süßer riecht, hat man bei Be my Baby eher den "frisch geduscht" Geruch in der Nase. Beides finde ich sehr angenehm. 
Preislich musste ich ehrlich gesagt am Anfang etwas schlucken. Für 25ml habe ich je 5,50 Euro bezahlt. Allerdings kann ich sofort eine Entwarnung geben. Es ist einfach nur mit den günstigen Sprühdeos von Balea und Co. vergleichbar. 
Ich benutze beides Deos immer nach Lust und Laune, aus beiden ist noch nicht einmal ein Viertel raus. Nach etwas mehr als einem Monat, könnt Ihr Euch also vorstellen wie lange sie noch halten werden. 


Das Auftragen

Am Anfang hat es sich wirklich seltsam angefühlt, nach dem Duschen die Achseln einzucremen. Meine größte Befürchtung waren Deostreifen auf meiner schwarzen Kleidung, allerdings kam es bisher noch nie dazu. 
Sobald man die Creme verteilt hat, ist sie auch schon eingezogen. Man spürt eigentlich kaum etwas davon. Auch wenn ich morgens mal verschlafen habe, reichte eine Katzenwäsche aus. Einfach nach der Reinigung wieder das Deo drauf und man muss sich den gesamten Tag keine Sorgen mehr machen. 
Wichtig für alle Vielschwitzer wie mich: Es ist ein Deo, kein Antitranspirant. Man schwitzt immer noch, aber der Geruch wird quasi sofort neutralisiert. 
Ebenfalls am Anfang etwas schwierig: Wie viel soll man auftragen?
Die ersten zwei, drei Male habe ich etwas etwas übertrieben. Inzwischen habe ich die "Fingerspitze" ganz gut im Gefühl. Viel hilft viel, ist hier auf jeden Fall nicht ausschlaggebend. 


Nachteile 

Ich bin tatsächlich noch immer völlig begeistert, allerdings gibt es doch einen Punkt der mich stört. Die Verpackung ist aus Plastik. 
Natürlich ist das bei Kosmetik meckern auf hohen Niveau, jedoch fände ich es wesentlich schöner wenn man einfach Glasbehälter genommen hätte. Dafür hätte ich dann auch gern etwas mehr Geld in die Hand genommen. 

Fazit 

Ich werde diese Deos auf jeden Fall weiterhin kaufen. Auf der Internetseite (https://www.wolkenseifen.de/) gibt es noch einige andere Dinge, die ich bei Gelegenheit auf jeden Fall ausprobieren möchte. Aktuell bin jedoch noch voll im "Aufbrauch" Modus. 
Habt Ihr schon einmal Produkte von Wolkenseifen ausprobiert?




Kommentare:

  1. Das Deo klingt wirklich interessant! Bis ich den Nachteil gelesen habe, war ich auch der festen Überzeugung eines zu bestellen... Aber mir erschließt sich der Sinn von einer Deocreme ehrlich gesagt nicht, wenn diese dann in Plastik verpackt ist :D Selbst mein Rolldeo, das ich im Moment benutze ist in einer Glashülle und nur der Roller aus Plastik. Schade, aber du hast mich dennoch motiviert mal eine Deocreme auszuprobieren! Ich hatte mir mal mit einem Rezept eine selbst gemacht und das war eine ziemliche Katastrophe, seitdem bin ich da etwas vorsichtig - ich habe mich wirklich sehr muffelig damit gefühlt :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Vorteil ist tatsächlich das die Haut weniger belastet wird. Es sind außerdem natürlich alles Naturprodukte. Und dann hält sie auch noch mehr als einen normalen Arbeitstag. Man braucht auch wirklich extrem wenig Produkt, also ist es zumindest in diesem Punkt schon recht nachhaltig. Also von der Wirkung bin ich völlig überzeugt, nur in Sachen Nachhaltigkeit könnten sie wirklich noch etwas dazu lernen. Sprühdeos sind der Feind, dass wissen wir ja.
      Ich würde gern die Deoroller von dieser Marke noch mal ausprobieren. Ehrlicher Weiße muss ich zugeben, das sich wahrscheinlich nicht bestellt hätte, wenn ich gewusst hätte dass es Plastik ist. Für mich sah es schlicht nach Glas aus.
      Gucken wir mal, wie lange ich noch was von den zwei Töpfchen habe. Die Deoroller sollen wohl völlig ohne Plastik auskommen.

      Löschen
  2. Ich hab die Deocremes von wolkenseifen auch kürzlich bestellt. Hatte sie schon lange auf meiner Liste. Aber wollte unbedingt das "Probenset" kaufen, um die Sorten zu testen und das war ewig nicht verfügbar. Bin soo begeistert von den Deos. Hab vorher die halbe Drogerie durchgetestet und mit allen Deos hat irgendwann am Tag der "Müffelgeruch" angefangen. Mit Wolkenseifen bisher nicht der Fall, finde sie daher super. Schau doch auch mal bei mir vorbei

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin auch völlig begeistert <3
    Allerdings habe ich gesehen, dass sie nun eine extra Seite haben auf der man die Deos in Glas Behälter kaufen kann. Das werde ich beim nächsten Mal auf jeden Fall testen.

    AntwortenLöschen

#hro2209 - Jede Stimme gegen Rechts

Demos sind für mich immer so eine Sache.  Ich habe tatsächlich ein Problem mit großen Menschenmengen. Trotzdem weiß ich, wie wichti...